Leipziger Triathlon

 
Di 10. Mai 2011


Ausgelassene Stimmung beim "2. Leipziger Triathlon Schwimmfest"

In der sonnengefluteten Uni-Schwimmhalle veranstaltete der Leipziger Triathlon sein zweites Schwimmfest.
Mittelpunkt waren die Vorläufe im Ausscheidungsschwimmen über 50 Meter Freistil. Der Modus im "Ausscheidungsschwimmen" wurde manchen erst spät bewusst. Da immer der "Letzte" ausschied, nützte mancher Supersprint am Anfang nicht viel. Nach fünf Vorläufen standen die acht Finalisten über 100 Meter Freistil fest. Hier waren auch die Neoprenanzüge wie beim Triathlon erlaubt.
Ausgiebiges Testschwimmen der neuesten ZeroD Modellen machte der extra aus Österreich angereiste Stefan Tesar möglich. ZeroD hat es geschafft die bis dato besten Anzüge noch einmal zu toppen! Unter anderem bringt eine neue Nahtstruktur die gewünschte Flexibilität bei hoher Robustheit der sehr weichen Anzüge.
So ausgestattet entwickelte sich das 100 Meter Finale zu einem spannenden und sehr schnellen Wettbewerb.
Sieger und die Minutenmarke knachte Bastain Dobrowald in 58:75. Der zweite Platz ging an Michael Rode in 1:00:25 und dritter wurde der aus Chemnitz angereiste Ronny Dietz in 1:00:68.
Bastian Dobrowald gewann damit die ausgelobte "Wildcard" für den Triathlon am 24. Juli 2011. Da er im Vorjahr dort siebenter wurde, startet er mit Startnummer 7 und trifft wieder auf Ronny Dietz, der seinen Sachsenmeistertitel verteidigen möchte - diesmal über alle drei Disziplinen.

Hervorragend angenommen wurde das Techniktraining von unseren Trainern Julia Petzka und Matthias Jackisch. Die beiden gaben eine Schwimmstunde zum Kraulschwimmen. Wer mehr möchte kann sich gern melden.

Tolle Fotos von unseren beiden Fotografen gibt es hier

Weitere Meldungen