Leipziger Triathlon

 
So 3. Juli 2016


Sprintdistanz in Grimma - Starker Platz 10 von Marc Werner und Platz 5 in der Mannschaftswertung

Am vergangenen Sonntag dem 3.7.2016 stand im Rahmen des 12. Muldental-Triathlons der zweite Lauf der Triathlon Regionalliga Ost an.

Es galt hier, für die Teams der Liga, eine Sprintdistanz mit Windschattenfreigabe zu absolvieren. Von unseren Sportlern starteten Marc Werner, Erik Müller, Alexander Reuschel, Christoph Klipp und der eigentlich für die Masters aktive und erste Vereinsvorsitzende Sven Bemmann.

Schon im Voraus war klar, dass wir ohne unsere stärksten Schwimmer Kenneth Warmuth und Maximilian Breitkreuz bei einem Wettkampf mit Windschattenfreigabe nicht die besten Chancen an diesem Tag haben. Es galt somit hier die Erwartungen nicht zu hoch zu setzen und das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Um 9:35 wurde die Mulde dann Schauplatz des ersten Startes und damit vom Start der Regionalliga Ost. Zunächst ging es auf 375 m bis zu Wendepunkt gegen die Strömung der Mulde um dann mit der Strömung zum ersten Wechsel. Nach einem hektischen Schwimmen kamen alle Sportler etwa im Mittelfeld aus dem Wasser. Marc schaffte es dann sich auf dem Rad, zusammen mit Erik, in einer größeren Verfolgergruppe hinter dem großen Hauptfeld zu platzieren. Drei Runden a 6,33 km ging es dann auf einer profilierten Runde durch den Ort Grimma. Die Verfolgergruppe um Marc und Erik konnte bis zum zweiten Wechsel nicht zum Hauptfeld aufzuschließen, sodass Marc als stärkste Läufer im Team mit einem Rückstand auf das Feld in den Laufabschnitt ging. Dennoch konnte er auf den vier Laufrunden a 1,25 km rund um den Marktplatz von Grimme noch Plätze gut machen und platzierte sich mit der drittschnellsten Laufzeit insgesamt auf einem starken 10. Platz. Erik musste nach langer krankheitsbedingter Pause und der dennoch starker Schwimm- und Radleistung die Gruppe beim Lauf ziehen lassen und platzierte sich im Ziel dann auf Rang 32. Christoph, der nach einem verpatzten ersten Wechsel auf dem Rad nur wenig Windschatten sah, landete auf Rang 29 im Ziel. Sven, mit der besten Schwimmzeit aus dem Team, landete im Ziel auf Platz 35 sowie Alexander auf Platz 42. 

Platz 5 wurde es dann zum Schluss in der Mannschaftswertung für uns. 

Nun blicken wir gespannt auf den dritten Lauf der Liga - dem Havelberg Triathlon, wo wir in den letzten Jahren immer eine starke Leistung zeigen konnten.

Autor: Christoph Klipp

Weitere Meldungen